Die besten Animal Moves – Meine Top 7

Los geht es mit dem zweiten Blogbeitrag zu Animal Moves. Im ersten Teil ging es um die natürliche Bewegungsintelligenz der Tiere und was wir in Sachen Bewegung von ihnen lernen können. Dabei habe ich euch einige wichtige Grundprinzipien und Vorteile von Animal Moves näher gebracht. Falls du meinen letzten Blogbeitrag verpasst hast, klicke einfach hier.

In diesem Artikel geht es nun ans Eingemacht. Ich zeige euch die für mich besten Animal Moves. Mit Bildern und Texten genau beschrieben, könnt ihr sie sofort nachmachen. Mit Animal Moves trainiert man meist den ganz Körper. Dennoch sind bei vielen bestimmte Muskelgruppen stärker betont. Probiert es aus!

Eidechse (Lizard Crawl)

Eidechsen bewegen sich flach über den Boden. Ein Bein wird gleichzeitig mit dem schräg gegenüberliegenden Arm angehoben und nach vorn gesetzt. Und genau das machen wir in dieser Übung auch. Der Lizard Crawl trainiert vor allem den Oberkörper, speziell die Armmuskeln und Rumpfstabilität.

 

Lizard CrawlLizard CrawlLizard CrawlLizard Crawl

Frosch-Sprung (Frog Jump)

Bei Fröschen kommt die Bewegung aus ihren kräftigen Oberschenkeln. Damit springen sie im Verhältnis zu ihrer Körpergröße enorm weit. Der Frog Jump trainiert daher vor allem die Oberschenkel. Zudem spielen die Muskeln in den Schultern und im oberen Rücken eine wichtige Rolle.

Frog JumpFrog JumpFrog JumpFrog JumpFrog Jump

Skorpion (Scorpion)

Der Skorpion ist ein geschickter Jäger, der seinen Stachel blitzschnell über den Kopf nach vorn schnellen kann, um seine Opfer mit Gift lahmzulegen. Die Übung des Skorpions erfordert nicht nur Kraft, sondern auch eine ordentliche Portion Balance. Hier ist der ganze Körper gefordert.

ScorpionScorpionScorpionScorpionScorpionScorpionScorpion

Vierfüßlergang (Beast Walk)

Zu den Vierfüßlern zählen jede Menge Tiere. Als Beispiel können wir uns den Hund anschauen. Wenn Hunde gehen, setzen sie abwechselnd immer ein Hinterbein  und das gegenüberliegende Vorderbein nach vorn. Der Rumpf bleibt dabei stabil. Diese Bewegung gilt es beim Vierfüßlergang nachzuahmen. Damit ist in erster Linie unser gesamter Rumpf gefragt.

Beast WalkBeast WalkBeast WalkBeast Walk

Affe (Monkey)

In Sachen Bewegung sind Affen echte Alleskönner. Nicht nur ihre Beine sind stark, sondern auch ihr Rücken und ihre Arme. So klettern sie spielerisch durch die Bäume. Mit dem Animal Move des Affen trainieren wir ebenfalls den ganzen Körper.

MonkeyMonkeyMonkeyMonkeyMonkey

Raupe (Caterpillar)

Aus dem berühmten Kinderbuch „Die kleine Raupe Nimmersatt“ kennt wohl jeder diese typische Art, wie sich Raupen fortbewegen. Das Hinterteil krabbelt nach vorn, wobei sich die Raupe nach oben biegt, dann krabbelt das Vorderteil nach vorn und so weiter. Diese Bewegung ist für uns Menschen die ultimative Übung für mehr Bauchkraft und Rumpfstabilität.

CaterpillarCaterpillarCaterpillarCaterpillarCaterpillarCaterpillarCaterpillar

Delfin-Liegestütz (Dolphin Push-up)

Delfine sind großartige Taucher. Mit der Nase voran tauchen sie ins Wasser ein. Beim Delfin-Liegestütz ahmen wir genau dieses Abtauchen nach. Dabei trainieren wir ganz hervorragend den Trizeps. Anders als bei „normalen“ Liegestütz ist aber auch die Schultermuskulatur stark gefordert.

Dolphin Push-UpDolphin Push-UpDolphin Push-Up

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>